Meinungsfrei

Aus aktuellem Anlass habe ich diesen Text hervor gekramt. Besonders in diesen Tagen kam er mir häufig in den Sinn. Auch ohne tagelakteulle Beispiele erscheint er mir persönlich ziemlich zeitgemäß. Der Text ist übrigens ein Ausschnitt aus meinem Buch. Das wiederum gäbe es hier im shop zu bestellen.  Nun aber viel Freunde beim Text

Es gibt ein großes Missverständnis.

Das Missverständnis zu glauben, es wäre außerordentlich wichtig eine starke Meinung zu vertreten.

Zwar ist es durchaus sinnvoll zu den Kernfragen im Leben – Kaffee oder Tee, Fahrrad oder BMW, “das” oder “die” Nutella – eine Meinung zu haben. Diese allerdings auch immer lautstark zu vertreten, ist nicht zwingend notwendig.Viele Meinungen, die geäußert werden, sind überflüssig. Zum Beispiel die Meinung von Jolante.

Jolante sagt: “Also IIICHH bin der Meinung: September ist viel zu früh, dass im Supermarkt Lebkuchen im Angebot sind. Is meine Meinung.”

Das – meine liebe Jolante – ist keine Meinung, sondern einfach ein Satz von jeder zweiten Mutter dieses Landes nachgeplappert. Eine einfache Wahrheit.

Genauso wie die Meinung von Svent.  Svent meint: “Also ich bin ja der Meinung, dass Instagram voll oberflächlich ist. Alle zeigen sich da nur von ihrer besten Seite. Gar nicht so, wie sie wirklich sind.” 

Dem kann ich nur entgegnen: zum Glück. Dafür ist es ja auch da. Von welcher Seite soll man sich denn sonst zeigen? Von seiner wahren Seite? Willst du wirklich wissen, was ich tatsächlich mache, statt jeden Tag auf einer Radtour, beim Italiener, in der Natur und auf einer fancy Lesebühne zu sein? Möchtest du stattdessen wirklich wissen, was ich tatsächlich jeden Tag esse? Und wo? Willst du einen Feed voller Döner, Dürum, Gummibärchen, Leberkäse, weißem Toastbrot, Nudeln mit Senf, Döner, aufgewärmte Nudeln mit Senf, Döner, Dosensuppe, Nudeln mit Ketchup, Döner und noch mehr Döner?

Lieber Svent: Zu sagen, Instagram sei oberflächlich, ist keine Meinung, sondern dummes Gelaber. Eine einfache ausgesprochene Wahrheit.

Meinungen wie die von Jolante oder Svent sind nicht dazu da, um debattiert zu werden. Meinungen wie diese sind nur dazu da, um ihnen beizupflichten. Sie werden vor sich hergetragen, wie ein Plakat auf dem steht: “Seht alle her! Ich habe eine Meinung! Jeder soll sehen wie schlau, wie tolerant oder wie gebildet ich bin!”  

Das ist billig. Billiger als  die Billiglebkuchen von Aldi.

Meinungen wie die von Jolante oder Svent sehen nur so aus wie Meinungen. Sie sind Fake Meinungen. Es sind einfach nur Feststellungen von Tatsachen. 

“Ich bin der Meinung: US-Serien gehen ja nur im Original.”

“Ich bin ja dafür, immer ehrlich und geradeheraus zu sein.”

“In München findet man echt voll schwer eine Wohnung.”

“Ich bin der Meinung heutzutage kann man echt gar nichts mehr essen.”

“Paketzusteller sind mega unzuverlässig!”

“Man findet in der Innenstadt echt fast keine Parkplätze.”

“Man sollte, meiner Meinung nach, echt viel mehr für Behinderte in unserer Gesellschaft tun.”

“Ich bin ja voll für Meinungsfreiheit.”

Ja! Ich auch. Für Meinungsfreiheit bin ich. Ich bin vor allem für das Befreitsein von Meinung und für die Freiheit auch mal keine Meinung haben zu dürfen. Das ist häufig sogar besser. Wenn ich mir zu allem, was auch nur die äußersten meiner nach Döner duftenden Dunstkreise streift, eine Meinung haben muss, dann ist ganz klar, dass ich mir die Meinungen anschaffe, die eh jeder hat. Dabei ist es nicht immer wichtig eine Meinung zu haben. Viel wichtiger wäre es, eine Lösung zu liefern.

Dir sind Lebkuchen im September zu früh? Dann erfinde ein Gebäck, das besser passt. Wenn dir Instagram zu oberflächlich ist: fülle es mit Tiefe und deiner eigenen Persönlichkeit. Oder melde dich ab.

Fahr mit dem Rad statt mit dem Auto in die Innenstadt. Schenk deinem Paketzusteller ein Lächeln oder sogar Trinkgeld. Bestell nicht jeden Scheiß im Internet. Das geht ganz leicht.

Und das Schönste dabei ist: Während all dem musst du nicht mal eine Meinung vertreten.

2 Gedanken zu „Meinungsfrei

  1. Wollte dein Buch bestellen, ging leider nicht. Kann ich es trotzdem bekommen.
    Meine Adresse: Ga********
    Vielen Dank und lieben Gruß
    Steck die Rechnung dazu. GABRIELLA

Schreibe einen Kommentar zu jobinski Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.