Winterträume – Ist es eine gute Idee eine lange Radtour im Dezember zu planen?

Ist es eine gute Idee? Weiß ich noch nicht. Es wird sich zeigen. Jedenfalls stelle ich fest, dass sich meine Motivation jede freie Stunde auf dem Rad zu sitzen drastisch reduziert hat, nachdem das Ziel ausblieb. Darum muss ein neues her. Meine große Tour für dieses Jahr ist gemacht und darum juckte es mich auch lange nicht mehr in den Beinen. Ich bin zwar immer wieder ein wenig um München herum gefahren und auch im Urlaub auf Elba hatte ich mein Rad dabei. Doch so richtig Gas beim Training weiter lesen [...]

Velo La France – Ein Reisebericht – Teil 2

Der erste Tag: Lange gerade Straßen, viele Hügel. Ich hatte mir ursprünglich vorgenommen es am ersten Tag ruhig angehen zu lassen. Nichts zu überstürzen. Ersteinmal reinkommen. Meinen Tritt finden und sich auf keinen Fall übernehmen. weiter lesen [...]

Velo La France – Ein Reisebericht – Teil 1

  Vorbereitung und Anreise. Würde ich clickbaiting betreiben, würde der Titel dieses Textes lauten: “Das krasseste was ich jemals gemacht habe!” Dabei wäre das nicht einmal gelogen, denn es stimmt. Ich berichte hier über meine Radreise, bei der sich meine sportlichen Grenzen durchaus verschoben haben. Auch wenn ich nach fast allen solchen Aktionen (Alpenüberquerung mit dem Mountainbike oder Wandern in der Hochebene Norwegens) dachte: Das war das krasseste was ich jemals gemacht habe, weiter lesen [...]

Angesteckt

  Ich bin angesteckt. Auf zweierlei Art. Erstens habe ich mich angesteckt an einer Krankheit. Eine Grippe hat mich heimgesucht, so dass ich dieser Tage nicht das Weite sondern mein Heim aufsuch. "Geil, Jobinksi wie du mit den Worten umgehst." Jedenfalls sind manche Krankheiten ansteckend und auch ich kann mich nicht vor allem schützen, auch dann wenn ich auf Zungenküsse mit fremden Obdachlosen oder auf Nacktjoggen an der Isar verzichte. So zumindest meine Vorsätze. Ja ich habe auch Vorsätze. weiter lesen [...]

Hashtag #Abenteuer

Ich bin manchmal im Internet. Ich bin eigentlich immer im Internet, um es mal so zu sagen wie es ist. Weil das so ist, bekomme ich auch so manches mit. Wer hat im Internet das Sagen? Wer hat auf den großen Seiten die meißten Abonenten. Dabei ist mir wieder einmal etwas aufgefallen: Die meisten follower haben die Menschen, die eine Kunstwelt verkörpern und verkaufen. Wer auf Twitter die trending topics verfolgt, wird regelmäßig auf hashtags von Menschen wie zum Beispiel Bibi von Bibis  beauty weiter lesen [...]

Sachen, Stuff, Dinge und Zeug

So vieles was passiert ist. Ach du grünes Ei! Gerade bin ich ja auf Wohnungssuche. In München, ja ja. Einfach ist das nicht. Ein Zimmer in  einer 5er WG hätte ich schon gehabt, aber das habe ich, nachdem ich heute Nacht mal so darüber nach gegrübelt hab, abgesagt. Mann muss nicht das erstbeste Hüttchen nehmen was einen so zu gesagt wird. Schließlich habe ich keine Lust nur deshalb zu arbeitet damit meine Miete bezahlt ist und ab dem 12. des Monats gibt es nur noch Reis. Nein Danke. Arbeit weiter lesen [...]

Das Rad – eine Liebeserklährung

Ich habe es angekündigt. Ein Fahrrad wurde erstanden. Wer mir dieser Tage über den Weg läuft wird es schnell bemerken. Keiner kann mit mir ein Gespräch führen ohne von meiner neusten Errungenschaft vorgeschwärmt zu bekommen. Normalerweise ist die Anschaffung eines neuen Fahrrades keine Sache über die man Artikel im Internet schreibt. So weltbewegend kann das ja nicht sein. Doch ich schreibe hier über Dinge, die mich beschäftigen und wie unehrlich wäre ich, würde ich diese, für mich große, weiter lesen [...]

Ich bin wieder hier

  Liebes Tagebuch: Heute hab ich wieder gearbeitet. In einem Schulprojekt. Es geht um das erforschen von lifestyleblogs. Da ist mir eingafallen, dass ich ja auch sowas wie einen Blog betreibe. Ist das hier ein lifestyleblog? Keine Ahnung. Irgendwie ja schon. Ich schreibe über eine Art der Lebensgestalltung. Was fange ich mit der Zeit an die mir gegeben ist? Viel. Nichts. Irgendwas dazwischen. Zum einen wäre dort der Umzug. Wieder bin ich umgezogen. Von Hamburg Wilhelmsburg nach München weiter lesen [...]

Rase in Frieden mein treuer Freund

  Ich möchte hier Abschied nehmen. Abschied von einem Gegenstand, der mir genommen wurde. Ein Gegenstand, den ich sehr vermissen werde. Mein Fahrrad ist geklaut worden. Es stand nicht lange an der S-Bahn Station Veddel. Etwa 6 Stunden lang. Festgeschlossen mit einem gutem Schloss. Dennoch sollte mir mein treues Gefährt genommen werden. Es war nicht nur irgendein Fahrrad. So viel Zeit und Mühe, so viel Liebe und auch Geld stecken in diesem Brachtstück von Zweirad. Meine Oma hatte es weiter lesen [...]

Zeit

„Hör auf mit der Frage, ob ich es weit bringe Manche gehen mit dem Zeiger, andere machen Zeitsprünge Du denkst die anderen tauchen tief, wenn ich noch einschwimme? Alle rennen, doch als erstes rennen Feiglinge Auch wenn sie sich beeilen, es bleibt wie es ist Du bist erst fertig, wenn du fertig bist Auch wenn sie's nicht verstehen, es bleibt wie es ist Du bist erst fertig, wenn du fertig bist Du bist erst fertig, wenn du fertig bist“ Fiva & das Phantomorchester – Zeitloopen Zeit weiter lesen [...]