Entschieden zufrieden

Jobinski verkauft Bauernweisheiten und plumpe Kalendersprüche. Gegen diesen Vorwurf kann ich mich nicht wehren. Doch auch ein Kalenderspruch kann Wahrheit enthalten oder um es mit Julia Engelmann zu sagen: "Dinge werden wahr, wenn man sie oft genug sagt." Falls sich dieser Artikel ließt wie der Text eines mittelmäßigen selbsternannten liefecoach, der Achtsamkeit predigen will, aber nur hohle Lifestylephasen drischt, tut es mir leid. Ich garantiere führ nichts. Vor einigen Wochen habe ich etwas weiter lesen [...]

Manchmal habe ich so eine Unlust

  Es gibt ja so Tage, da bin ich eher so nicht so richtig zu gebrauchen. Als ich das letzte Mal zwei Tage frei hatte zum Beispiel. Da hatte ich so vieles vor. Keine großen Vorhaben. Eher so Dinge, bei denen man sich freut, einmal einen Tag frei und damit endlich Zeit für die ganzen Kleinigkeiten zu haben. Ich wollte Pakete zur Post bringen, mein Fahrrad reparieren, einen neuen Text aus meinem Notizbuch ab tippen, Fotos einscannen, Laufen gehen, mein Zimmer aufräumen, Wäsche waschen und weiter lesen [...]

Ich habe einen Mitbewohner. Walid

  Wenn sich manche Leute fragen, ob sie denn einen Flüchtling bei sich aufnehmen wollen würden und dann dabei festestellen, dass sie das doch zu krass fänden, so kann ich von mir behaubten, selbst von einem Flüchtling aufgenommen worden zu sein. Ich wohne mit einem, wenn man so will “Wirtschaftsflüchtling” zusammen. Also einem Menschen, den die wirtschaftliche Lange in seinem Heimatland zum Umzug in ein Land mit besseren Möglichkeiten, bewegt hat. Ein bemerkenswerter Mensch mit einer weiter lesen [...]

Vorgestätzt

Etwas neues, Vieles sogar. Ein neues Jahr zum Beispiel. Zeitpunkt der guten Vorsätze. Vor einigen Jahren habe ich mir an dieser Stelle zum Anfang des Jahres mal eine Liste erarbeitet was ich in den kommenden 12 Monaten erreicht haben möchte. Das war gut damals. Tatsächlich habe ich (die Ziele stets vor Augen) innerhalb des Jahres meine damaligen Vorsetzte durchsetzten können. Für dieses Jahr fällt mir das nicht so leicht. Ich weiß halt was so anliegt. Meinen Master zum Beispiel werde ich weiter lesen [...]

Du liebe Zeit – Update

Was ist denn da passiert? Der letzte Artikel ist schon über einen Monat her und auch sonst ist hier eher Ebbe, wie man so sagt oder auch nicht, ja nachdem wo man eben so lebt. Ja ich lebe und ja ich schreibe hier. Aus meiner frisch geputzten Küche in Hamburg. Was hier alles so passiert ist: Für mein Masterstudium habe ich zwei Hausklausuren geschrieben. Ich habe meine Heimat besucht, bin herumgereist, habe ein Konzert gespielt habe Fotos gemacht und alle Schichten in der Kletterhallenbar übernommen, weiter lesen [...]

Neues aus Hamburg

So viel neues und ihr wisst nichts davon. Das hat einen einfachen Grund. Ein Umzug und das bedeutet, dass kein Internet nicht vorhanden ist. Aber hier oben in der Hansestadt tut sich dennoch viel, das kann ich euch versichern. Jaja mann kann auch viel erleben ohne Internet und ohne, dass es jemand anderes mitbekommt. Dass ihr das hier jetzt lesen könnt bedeutet wohl dass ich diesen Text schon etwas länger her geschrieben habe aber erst jetzt hochladen konnte. Aber der Reihe nach. Meine WG- entpuppte weiter lesen [...]

Hamburg update

Was ich mal los werden wollte: Was ich nicht verstehen kann ist dieses  rumgetue mit diesen aufklebbaren Schnurrbärten. Ich find das weder lustig noch orginell. Lasst das sein ihr Menschen das regt nur auf. Aber eigendlich wollte ich ja etwas anders schreiben: Wenn schon Möbelhäuser und Bankfilialen newsletter schicken dürfen, dann darf ich das auch. Es folg ein update aus der Stadt die gerade dabei ist mein neues zuhause zu werden. Die Wohnung: Es ist eine richtige Wohnung in der ich weiter lesen [...]

let’s talk about smaltalk.

"Wer ein Konzert mit seinem Handy mit filmt hat gleich doppelt etwas davon: Er kann es zwar nie so richtig aber dafür so oft erleben wie er will." Diese Annahme ist ungefähr so sinnreich wie das Bestreben nach möglichst vielen Freunden bei Facebook. Hier zeigt sich mal wieder ganz deutlich: Qualität statt Quantität. Lieber eine Nacht lang ein interessantes Gespräch mit einem Freund geführt als eine Woche voll inhaltslosen Smalltalk. Um Smalltalk dreht sich auch mein heutiger Text. Ich weiter lesen [...]

Stattdessen

Kennt ihr das? Ihr habt Zeit, Kraft oder Ideen was neues auf die Beine zu stellen? Ich nehmt euch vor mal so richtig kreativ zu sein. Stattdessen schafft ihr es gerade mal euch etwas kreativ gemachtes rein zu ziehen. Ich habe riesige Lust einen Text zu schreiben. Einen großartigen Text. Einen Text mit dem ich Poerty Slams gewinnen oder Blogleser begeistern kann. Oder ein Lied, ein authentisches Lied voller Kraft und Emotionen. Stattdessen verbringe ich den Nachmittag damit mir Youtube-Videos weiter lesen [...]