“Kribbeln” oder Gedanken über das (Nicht-)Radfahren

Auch die coolste Fahrradkleidung ist immer noch Fahrradkleidung und damit per se nicht geil. Das ist leider eine Wahrheit die auch ich häufig vergesse. Radfahren ist das schönste Vorwärtskommen auf der Welt. Radfahren ist wie Fliegen. Radfahren ist Freiheit. Ob mit oder ohne hochauflösender Videodrohne über dir. weiter lesen [...]

Dezembererkenntnis II: …wenn man es aber trotzdem macht freut man sich.

Enthält bezahlte Werbung. Tag 3: Angekommen. Rückblickend betrachtet fängt es ab Göttingen an Spaß zu machen. Beim Bilck aus dem Fenster stelle ich erfreut fest, dass der Schnee dem Regen gewichen ist. Ich bin noch nie gerne im Regen gefahren, aber heute freue ich mich schon fast darauf. Alles ist besser als dieser fieße Schnee und diese garstige Kälte von gestern. Nun gilt es meine Optionen auszuchecken. Mein Gedanke, den Plan nach Hamburg zu fahren, abzublasen ist jedenfalls vom weiter lesen [...]

Winterträume – Ist es eine gute Idee eine lange Radtour im Dezember zu planen?

Ist es eine gute Idee? Weiß ich noch nicht. Es wird sich zeigen. Jedenfalls stelle ich fest, dass sich meine Motivation jede freie Stunde auf dem Rad zu sitzen drastisch reduziert hat, nachdem das Ziel ausblieb. Darum muss ein neues her.

Meine große Tour für dieses Jahr ist gemacht und darum juckte es mich auch lange nicht mehr in den Beinen. Ich bin zwar immer wieder ein wenig um München herum gefahren und auch im Urlaub auf Elba hatte ich mein Rad dabei. Doch so richtig Gas beim Training weiter lesen [...]

Velo La France – Ein Reisebericht – Teil 7 und ein Video

Es sollte nicht trocken bleiben. Ich wache auf gegen 5:30 Uhr, als sich ein Platzregen ankündigt. Der Wind pustet fleißig Wind um meine Rübe und auch die ersten Tropfen kommen vom Himmel. Ich springe auf und schllüpfe in meine breitgelegten Regensachen. Ich hatte da ja so einen Ahnung. Innerhalb von 2 Minuten stehe ich reisebereit an die Hüttenwand gedrückt. Die Regentropfen prasseln fleißig nieder. weiter lesen [...]

Velo La France – Ein Reisebericht – Teil 2

Der erste Tag: Lange gerade Straßen, viele Hügel.

Ich hatte mir ursprünglich vorgenommen es am ersten Tag ruhig angehen zu lassen. Nichts zu überstürzen. Ersteinmal reinkommen. Meinen Tritt finden und sich auf keinen Fall übernehmen. weiter lesen [...]

Velo La France – Ein Reisebericht – Teil 1

 

Vorbereitung und Anreise.

Würde ich clickbaiting betreiben, würde der Titel dieses Textes lauten: “Das krasseste was ich jemals gemacht habe!” Dabei wäre das nicht einmal gelogen, denn es stimmt. Ich berichte hier über meine Radreise, bei der sich meine sportlichen Grenzen durchaus verschoben haben. Auch wenn ich nach fast allen solchen Aktionen (Alpenüberquerung mit dem Mountainbike oder Wandern in der Hochebene Norwegens) dachte: Das war das krasseste was ich jemals gemacht habe, weiter lesen [...]

Angesteckt

 

Ich bin angesteckt. Auf zweierlei Art. Erstens habe ich mich angesteckt an einer Krankheit. Eine Grippe hat mich heimgesucht, so dass ich dieser Tage nicht das Weite sondern mein Heim aufsuch. "Geil, Jobinksi wie du mit den Worten umgehst."

Jedenfalls sind manche Krankheiten ansteckend und auch ich kann mich nicht vor allem schützen, auch dann wenn ich auf Zungenküsse mit fremden Obdachlosen oder auf Nacktjoggen an der Isar verzichte. So zumindest meine Vorsätze.

Ja ich habe auch Vorsätze. weiter lesen [...]

Ich fürchte ich bin doch einer von denen

Ich hab mich ja mal ausführlich dazu geäußert wie ich zu diesem einen bestimmten Begriff stehe. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass es eine Bewegung im Sinne einer Jugendkultur, wie es dem Begriff Hipster gerne anhaftet wird, nicht gibt.
Hipster werden, wie ich das beurteile, immer nur von ausenstehenden Personen als solche tituliert. Niemand wurde sich selber als Hipster bezeichnen. Zumindest nicht in erster Linie.

Ich schon. Je mehr ich darüber nachdenke desto mehr fällt mir auf, wie viele weiter lesen [...]

Ich bin wieder hier

 

Liebes Tagebuch:

Heute hab ich wieder gearbeitet. In einem Schulprojekt. Es geht um das erforschen von lifestyleblogs. Da ist mir eingafallen, dass ich ja auch sowas wie einen Blog betreibe.

Ist das hier ein lifestyleblog? Keine Ahnung. Irgendwie ja schon. Ich schreibe über eine Art der Lebensgestalltung. Was fange ich mit der Zeit an die mir gegeben ist? Viel. Nichts. Irgendwas dazwischen.

Zum einen wäre dort der Umzug.

Wieder bin ich umgezogen. Von Hamburg Wilhelmsburg nach München weiter lesen [...]