Aufruf zur Anstandlosigkeit

Schluss mit brav. Genug gefolgt. Manchmal ist einfach Zeit zum Ausrasten. Am bessten mit lauter Musik, Luftgittare und das ganze alleine Zuhause.

Ich gebe es zu: ich bin peinlich und ich bin stolz drauf. Rockmusik Aufgedrehen und Tanzen! Ich steh drauf und dazu steh ich noch dazu! Wer nicht nicht ab und zu die Sau rauslässt verschimmelt!

Auch sehr gut: Wände bemahlen, zuviel Kaffee trinken, wilde Artikel tippen, sich ausziehen Unordung statt Ordnug schaffen.

ERSCHAFFEN IST ZERSTÖREN! Und wer das nicht kapiert hat der tut mir leid. Also: Dies ist ein Aufruf zum Ausrasten, zum Auffallen und zum Ausbrechen! Sei peinlich und zwar nicht zu knapp!

2 Kommentare zu „Aufruf zur Anstandlosigkeit

  1. Wie gut, dass Du mal dieses Bitte-Zerstören-Buch geschenkt bekommen hast :) Das hilft dir zwar nicht beim ausziehen, hält aber sicher auch mal als Gitarrenersatz her. Und wenn beim exzessiven Kaffeegenuss mal was daneben geht, ist das ja auch nur mehr als gewollt! Viel Spaß bei der nächsten Eskapade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s