Die Seele entgiften

Ich rede ja immer davon wie wichtig es ist das Leben bewusst wahr zu nehmen und gleichzeitig wie schwer das doch ist wenn wir immerzu vollgeballert werden von Eindrücken, Nachrichten und Möglichkeiten der Unterhaltung. Dem kann man sich nicht entziehen. Digitales Zeitalter ist so ein ekliger Begriff der hier ganz gut passt. Enziehen kann man sich aber sehr wohl: Indem man weg fährt. Weg von Handy, Internet, Fehrnseher und Musiksamlung. Genau das habe ich vor.

Es geht nach Norden. Nach Norwegen. Nachdem wir nun länger auf der Suche nach dem nächsten Draußenprojekt waren sind wir mittlerweile schon voll in der Vorbereitung.

Lennart, mit dem ich schon letzten Hebst die Alpen überquert habe, und ich werden in weniger als 4 Wochen schon in der Hadangerwidda stehen und uns zwei Wochen lang an diesem wunderbaren Land und seiner Natur erfreuen. Vier Wanderschuhe, ein Zelt, eine Karte und jede Menge Kilometer.

Der Plan: die Nord-Süd-Durchquerung des höchsten Nationalparks Europas in 8 Tagen. Zu Fuß und komplett selbstversorgt.

Das bedeutet: Essen für 8 Tage muss kalkuliert, die Anreise organisiert, der Körper trainiert und eine Menge Ausrüstung zusammengetragen werden. Gerade diese Vorbereitungszeit macht den größten Spass. So großen Spass, dass ihr daran Teil haben sollt.

Wir werden fleißig fotografieren, filmen und aufschreiben was wir so erleben und darum dürft ihr euch diesen Sommer noch auf einen Reisebericht der besonderen Sorte freuen.

die Route führt quasi durch das Nichts
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s