PeinlichkeitEntgegenGrundsätzlicherInteligenzDeutscherAssozialer #pegida

photo23664

Vor der Islamisierung hab ich keine Angst. Ich weiß nicht einmal was das sein soll und auch meine Google Rechtschreibprüfung erkennt das Wort nicht. Auch was dieses Abendland, welches zu schützen sich gerade viele tausend Menschen zur Aufgabe gemacht haben, ist für mich kein geläufiger Begriff. Oder wer gebraucht noch das Wort Morgenland?

Wenn es das Land ist, in dem Weihnachten gefeiert wird und man sich in seinen neu entdeckten religiösen Gefühlen verletzt fühlt, wenn ein Weihnachtsmarkt plötzlich Wintermarkt heißen soll, dann stell ich mir die Frage, welches Land ihr so eigentümlich verteidigen wollt. Konfrontiert mit anderen religiösen Weltbildern oder weltanschaulichen Überzeugungen wurde ich bislang noch niemals durch Salafisten, die mir verbieten wollten mein Bier zu trinken. Die gibt es, stimmt aber die passen alle in ein mittelgroßes FKK Schwimmbecken.

Angegangen in meiner christlichen Grundüberzeugung wurde ich eher von den Bildungsbürgern und Intellektuellen Lagern, solche Menschen die irgendetwas schlaues studieren oder auch solche die auf poetry slams gehen. Dort Texte für Toleranz beklatschen und dies aber auch besonders laut wenn es gegen die Christen und ihre hinterweltlerische Sicht  auf das Leben geht.

Das Christliche „Abendland“ existiert nicht mehr. Zum Glück. Das sage ich als überzeugter Christ. Als das Christentum die gängige „Leitkultur“  des „Abendlandes“ bestimmte wurden Hexen verbrannt und Ablasshandel betrieben. Ich bin froh in einer pluralistischen Gesellschaft  leben zu dürfen. Das ist zwar oft anstrengend und kostet Kraft aber eine Toleranz, die nicht weh tut ist keine Toleranz.

Weiter stellt sich mir die Frage wie viele der „patrIDIOTischen“ Demonstranten nicht aus der Kirche ausgetreten, wie viele von deren Kindern nicht wissen, was an Pfingsten gefeiert wird, oder wundern sich nicht einmal ein wenig über das „made in china“ Schild auf ihren Weihnachtskitsch, den sie bei den Fichtenholzbuden mit angenagelten Tannenzweigen (auch genannt Weihnachtsmarkt) erstanden haben?

Auf jeden Fall kann ich es nicht fassen, wie viele Menschen sich tatsächlich um den Finger wickeln lassen und sich in ihrer Angst vor allem Fremden, was sie aber in ihrem tatsächlichen Leben niemals mitbekommen, bestärken lassen und die Analogie nicht bemerken, die wir in diesem Deutschland eigentlich sofort sehen sollten. War es nicht in diesem Land in dem, vor weniger als hundert Jahren, der Jude als der schlimmste und bedrohlichste Mitbürger bezeichnet wurde? Wohin uns das gebracht hat wissen wir nur zu gut. Patriotismus ist scheiße.

Mit Menschen, die von Sozialer Hängematte, kriminellen Ausländern, gleichgeschalteter Lügenpresse oder von misslungener Integration plärren will ich auf keiner Kundgebung laufen. Oder auch mit banksy gesagt: „people who enjoy to wave flags don’t deserve to have one.“

Ach was schreib ich hier eigentlich? Ich reg mich viel zu sehr auf als, dass ich hier noch einen Vernünftig strukturierten Text hin bekomme.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s